OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Rezept für indischen Chai – eine ayurvedische Vollkommenheit Wie man leckeren Chai-Tee zubereitet und seine Eigenschaften aus Ayurveda-Sicht

Vorbereitungszeit  5-10 min.
Kochzeit  15 min.
Zutaten:
Wasser  450 ml.
Milch  150 ml.
Rohrohzucker  ca. halben Esslöffel
Schwarzer Tee  ½ bis ¾ Esslöffel
Kardamom  ca. 5-6 Kapseln
Ingwer  ein Stück ca. 2 cm.
Zimt  Stange ca. 2,5-3 cm.
Nelken  ca. 10-12 Stück
Variierbare Gewürze:
Pfeffer  3-4 Körner
Muskat  eine Messerspitze
Vanille  ca. 1,5 cm einer Schotte
Fenchelsamen  ca. 1/3 Teelöffel

Indischer Chai ist nicht nur ein Getränk, sondern so etwas wie eine Symphonie aus Gewürzen, Geschichten, Gastfreundschaft. Es gibt kein allgemeines Rezept für Chai. Selbstverständlich hat jede Hausfrau ihr eigenes Rezept vom Chai. Reeta aus Varanasi kochte für uns Chai ausschließlich mit Tulsi, indischem Basilikum. Dennoch lassen sich ein paar Grundlagen und die am häufigsten verwendeten Zutaten zusammenzufassen. Continue reading Rezept für indischen Chai – eine ayurvedische Vollkommenheit Wie man leckeren Chai-Tee zubereitet und seine Eigenschaften aus Ayurveda-Sicht

Bewusstes-Sprechen

Hör mal, wer da spricht… Wörter, die man vermeiden soll, um das Unterbewusstsein richtig zu kalibrieren

Bei meinem ersten Besuch im Aschram in Varanasi hat mich der Lehrer auf meine Sprache aufmerksam gemacht. Nachdem ich öfters von „difficult“ und „complicated“ gesprochen habe, ohne mir dabei dessen bewusst zu sein, hat er mich abrupt unterbrochen und neckend zurückgeworfen: „difficult, difficult…Nichts ist „difficult“, bis Du Dich selbst davon überzeugt hast.“ Mir wurde klar – es stimmt. Wie oft programmieren wir uns mit Wörtern, die sich in unserem Unterbewusstsein einnisten und uns daran hindern, etwas zu tun. Wörter sind mächtiger, als wir annehmen. Continue reading Hör mal, wer da spricht… Wörter, die man vermeiden soll, um das Unterbewusstsein richtig zu kalibrieren

ayurvedische massage münchen

Ayurvedische Massage Berührende Besonderheit - was beinhaltet eine ayurvedische Massage, Tipps und Empehlungen

Massage ist eine der ältesten Heilungsmethoden der Welt. Bei alten Griechen und Römern, Indern und Chinesen war die Massage seit mehreren Jahrhunderten ein unausgesprochen wichtiges Teil des Heilsystems. Dass die Massage für das Erhalten von Gesundheit unabdingbar ist, wurde schon in den großen Epen von Indien, Ramayana und Mahabharata, erwähnt. Auch die berühmte Schrift Kamasutra betont die Bedeutung der Massage zum Steigern von Anziehungskraft zwischen den Partnern, Vitalität und sexueller Energie. Im geheimnisvollen Tantra ist die Massage eins der wichtigsten Elementen der sakralen Praxis. Continue reading Ayurvedische Massage Berührende Besonderheit – was beinhaltet eine ayurvedische Massage, Tipps und Empehlungen

kapha_prakriti

Die Säulen von Ayurveda: Kapha – Kuscheln strengst erlaubt Über die Hindernisse und Sarggassen des Kapha-Typen

Unser letzter Typ in dieser Artikel-Reihe ist auf keinen Fall ein Schlusslicht. Kapha-Typ ist eher im Gegenteil, die Lokomotive für Vata’s Ideen und Pitta’s Zielen.

Kapha-Typen sind unglaublich charmant. Sie sind eine unerschöpfliche Quelle der Liebe, die unbedingt ihren natürlichen Fluss beibehalten soll. Andererseits droht die Staugefahr, sowohl körperlich als auch psychisch. Zum Glück ist es nicht oft der Fall, denn dank ihrer gemütlichen und liebevollen Art sind Kapha-Typen selten allein. Wenn sie lachen, und das machen sie oft und gern, dann scheint die Welt sofort in Ordnung zu sein. Wie ein Besuch bei der Oma an einem Adventstag. So sind sie, die „Kaphas“ – ein Meer voller Liebe. Continue reading Die Säulen von Ayurveda: Kapha – Kuscheln strengst erlaubt Über die Hindernisse und Sarggassen des Kapha-Typen

Pitta

Die Säulen von Ayurveda: Pitta – Spiel mit dem feurigen Charme Was ist ein Pitta-Typ?

Wir setzen unsere Reise von Säule zu Säule von Ayurveda fort. Im zweiten Artikel dieser Reihe geht es um das nächste Dosha, das sich aus Elementen Feuer und Wasser zusammensetzt, um Pitta

So steht er vor mir – ein selbstbewusster junger Unternehmensberater, einer von sehr vielen in München. Hände auf der Stuhllehne halten diese ganz fest, als ob  der Stuhl es vorhat, wegzulaufen. Klarer durchdringender Blick, athletische Figur, leicht lichtes rötliches Haar. Wenn er sich zu mir über die Lehne her beugt, spüre ich seinen leicht säuerlichen Atem. Er glaubte nicht an Humbug, wie Ayurveda, ist ja nur alles Quatsch für die einsamen Frauen Ende Dreißig mit einem Hang zu Esoterik. Es gehörte nicht in seine Welt. Bis er irgendwann mal starke Magenschmerzen bekam und seine dritte Marathon nicht laufen konnte.  Continue reading Die Säulen von Ayurveda: Pitta – Spiel mit dem feurigen Charme Was ist ein Pitta-Typ?